Warum Du die perfekte Morgenroutine entwickeln solltest!

Jeden Morgen ausgeschlafen aufwachen, sich gut fühlen und direkt produktiv sein. Klingt zu schön um wahr zu sein, oder? Die perfekte Morgenroutine kann es dir wirklich ermöglich! Ich stehe seit August 2013 nahezu jeden Tag um 06:oo Uhr morgens auf und starte meinen Tag. Ich mach mich fertig, frühstücke, bilde mich weiter und fange dann mit den To-Do's für den Tag an und das nicht weil ich es muss, sondern weil ich es will!

Falls Du dich zunächst über Routinen informieren möchtest (was ich für essentiell fürs Verständnis ansehe) kann ich dir nur meinen ersten Blogbeitrag empfehlen: Routinen.

Der Start meiner Morgenroutine

Zugegeben: Ich bin nicht ganz freiwillig dazu gekommen immer um 06:00 Uhr morgens aufzustehen. Im August 2013 habe ich meine Ausbildung zum Industriekaufmann gestartet und ich musste jeden morgen um 07:00 Uhr in der Firma sein. Gut gefühlt habe ich mich dabei zunächst auch nicht und meine Produktivität ging gegen 0. Aber ich wurde dadurch gezwungen diese Gewohnheit zu entwickeln und siehe da, nach ein paar Wochen fühlte ich mich morgens immer wohler und das Aufstehen viel mir nicht mehr schwer.

Wie es die perfekte Morgenroutine für mich wurde

Zum Start meines Studiums im Oktober 2015 änderte sich dann alles. Kein geregelter Arbeitstag mehr, alles musste selbst organisiert werden und die frühesten Verlesungen finden "erst" um 08:30 Uhr an. Ich wusste aber, dass meine Gewohnheit um 06:00 Uhr aufzustehen viel wert sein konnte und deswegen brauchte ich einen Plan. Anfänglich beschäftigte ich mich mit Dingen wie morgens vor der Uni Sport zu treiben oder zu meditieren, aber das war leider nichts für mich. Was funktionierte, war sich Zeit für ein schönes Frühstück zu nehmen und das war der Startschuss für meine Morgenroutine. Während meines Frühstücks schaue ich YouTube-Videos und anschließend lese ich. So kann ich gestärkt in den Uni-Alltag starten. 🙂

Morgenroutine Frühstück

Wie Du herausfindest was für Dich am besten ist

Bereits in meinem ersten Blogbeitrag über Routinen beschreibe ich wie man eine Gewohnheit entwickelt. Aber ist es wirklich notwendig eine Gewohnheit wie das frühe Aufstehen zu haben, oder bereits morgens produktiv zu sein? Ich finde ja, denn ein ähnlicher Start in jeden Tag gibt dir sehr viel Kraft und Energie. Natürlich musst Du nicht zum Frühaufsteher werden, ich glaube aber, dass dir das enorm helfen kann.

Wann hilft es dir auf jeden Fall? Wenn Du dich täglich morgens schlapp oder schlecht fühlst. Meiner Meinung nach liegt der Schlüssel darin, an allen Tagen zur gleichen Zeit aufzustehen. Vielleicht sagst Du auch öfters die Phrase "Ich muss noch Schlaf nachholen". Gemeint ist nach einem Tag mit wenig Schlaf am nächsten Tag auszuschlafen. Viele Vollzeit-Beschäftigte machen das am Wochenende, jedoch macht das meiner Erfahrungen nach wenig Sinn. Für mich ist es besser immer zur gleichen Zeit aufzustehen, egal welcher Tag ist und egal wie lange die Nacht war. Dadurch, dass ich immer zur gleichen Zeit aufstehe befindet sich mein Körper in einem Rhythmus und ich habe mehr Energie.

Angenommen Du entscheidest dich dafür an jedem Tag zur gleichen Zeit aufzustehen, was machst Du mit der ganzen Zeit? Ganz einfach: Was willst Du eigentlich viel mehr in deinem Leben machen? Sport, lesen, lernen, Computerspiele spielen? Jetzt hast Du die Zeit, nutze sie! 😀

Möchtest Du immer auf dem neuesten Stand sein? Trage dich jetzt in meine Email Liste ein und erhalte Informationen rund um "derBWLstudent" 😀

Fazit: Probiere es einfach aus! Deine Morgenroutine kann natürlich komplett anders aussehen, vielleicht stehst Du nicht immer zur gleichen Zeit auf aber machst immer das Gleiche morgens. Auch damit bekommst Du schon deutlich mehr Energie für den Tag. Es liegt an dir diesen tollen Hack zu nutzen. Aber versuche nicht direkt alles in dein Leben zu integrieren, starte mit kleinen Veränderungen und setze diese wirklich um! Bei Fragen kannst Du mir gerne einen Kommentar schreiben oder mir Mail an hello@derBWLstudent.de schicken. Viel Erfolg!

"You have endless opportunities to grow"

Posted in Selbstmanagement and tagged , , , , .

2 Comments

  1. Pingback: Routinen - Morgen / Abend / Tag | derBWLstudent 2017

  2. Pingback: Die perfekte Abendroutine - Aber wie? | derBWLstudent 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.